2012, das Jahr der Moosjungfern

Leucorrhinia (Moosjungfern) auf dem Vormarsch,

lasst uns gemeinsam einem fantastischen Phänomen auf den Grund gehen.

Hallo Libellenfreunde,

in diesem Jahr erreichten mich ungewöhnlich häufig Bestimmungsanfragen, wobei es sich in erstaunlich vielen Fällen um Funde, von den insgesamt eher weniger weit verbreiteten Moosjungfern, handelte. In erster Linie geht es dabei um die beiden Arten, Große Moosjungfer (Leucorrhinia pecoralis) und Nordische Moosjungfer (Leucorrhinia rubicunda).

Wie ich nun erfahren habe, wurden allein in NRW rund 30 neue Fundorte bekannt. In der Region wurden bisher lediglich 5 Fundorte registriert.

Aus der Lüneburger Heide/ Niedersachsen meldeten Libellenkundler ebenfalls einige neue Fundorte und berichtete über ungewöhnlich hohe Stückzahlen.

In Hessen sah das nicht anders aus, dort tauchte Weiterlesen

Libellen mit Gnitze gesucht

Libellen-Fotos für eine wissenschaftliche Arbeit gesucht

Aufruf an alle Libellen-Fotografen zur Mithilfe!

Hallo Libellen- und Fotofreunde,

auch Libellen werden gelegentlich von Gnitzen gestochen. Gnitzen sind bis zu 2mm kleine Stechmücken. Einige der bisher weltweit rund 4000 bekannten Gnitzen-Arten, wovon ca. 190 Arten in Deutschland vorkommen, haben sich darauf spezialisiert andere Insekten zu stechen. In Europa ist allerdings nur eine Art bekannt, die sich auf Libellen spezialisiert hat; Die Weibchen Forcipomyia paludis verankern sich am Flügel ihrer Opfer und saugen ihnen die Hämolymphe aus den Flügeladern.

Mein einziges Belegfoto:

Lange Zeit hat sich eigentlich niemand mit diesem Thema ernsthaft beschäftigt, Weiterlesen